Iarnvith - Eisenwald

Regie: Maija Linturi
Spiel: Mariela Canzler, Perrine Ferrafiat, Lena Kießling
Klangchoreographie: Cécile Thévenot
Ausstattung: Perrine Ferrafiat, Lena Kießling
Gestaltung Werbematerial & Szenographische Beratung: Vitalia Samuilova
Dauer: ca. 60 Minuten
Premiere: 07. Oktober 2010.

Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren.

Wenn wir Kinder sind sind unsere Eltern unsterblich. Sie können Falten und graue Haare bekommen. Sie können auch krank werden. Aber sie können nicht sterben. Großeltern können dies. Eltern nicht.
Doch was passiert wenn es passiert? Wie geht ein achtjähriges Mädchen mit der Abwesenheit ihrer Mutter um? Und mit der Trauer ihres Vaters?
Dies ist die Geschichte Iarnviths.

Quoiwasmitä ist ein visuelles Figurentheaterensemble, gegründet von jungen europäischen Künstlerinnen, die sich 2009 in Finnland begegneten. Sie verbinden Objekte, Figuren, Menschen und Bewegung miteinander, erforschen das Leben in allen Tiefen, erspähen die Naturen der Dinge, beobachten sichtbare und unsichtbare Phänomene, und übersetzen alles ins Figurentheater: Eine Sprache, in der man ohne Worte sprechen kann.

...

for english information on play and ensemble, please visit: quoiwasmita.eu